Neues Jahr, neue Leseziele

Das (Lese-)Jahr 2021 liegt hinter mir und ich starte in das Lesejahr 2022. Im Dezember gab es hier keine Rezensionen, da mich der Lernstress gepackt hat. Ich habe für mich selbst festgelegt, dass ich die Rezis in dieser Zeit mal weglasse und danach wieder poste. Ab jetzt kommen wieder regelmäßig Blogbeiträge. ❤️

Hier erst einmal eine Analyse des Lesejahres 2021: Ich habe 45 Bücher gelesen. Diese 45 Bücher stellen eine Seitenanzahl von 18 687 Seiten dar. Das kürzeste Buch war „Das Rabenmädchen“ von Torill Thorstad Hauger mit 181 Seiten, das längste Buch war der E-book Schuber von „Pan“ von Sandra Regnier mit 980 Seiten. Die Durchschnittliche Buchlänge liegt bei 415 Seiten und meine durchschnittliche Bewertung liegt bei 4,1 Sternen. Mein erster Jahresrückblick war „Percy Jackson (5) – Die letzte Göttin“ von Rick Riordan, der letzte Jahresrückblick war „Die 1% Methode – minimale Veränderung, maximale Wirkung“ von James Clear, welches ich am 31.12. noch beenden konnte. Ich war also bis zuletzt fleißig. Im August habe ich mit 9 Büchern die meisten im Jahr 2021 gelesen, im November habe ich nur ein Buch gelesen. Im Durchschnitt habe ich pro Monat 3,75 Bücher gelesen.

Diese ganzen Informationen kannst du auf meinem Goodreadsaccount unter Statistiken ansehen.

Nun zum kommenden Lesejahr. Ich habe mir zusätzlich zu einem Leseziel von 55 Büchern eine Reading Challenge gestellt. Die Aufgaben habe ich aus verschiedenen Booktube-Videos, Pinterest und meinen eigenen Überlegungen zusammengestellt. Wenn dir noch andere Challenges einfallen, die ich vielleicht noch dieses Jahr oder in den nächsten Jahren ausprobieren soll, dann kannst du mir dies gerne mitteilen.