„Engelsmorgen“

von Lauren Kate; Band 2

Dies ist der zweite Band der Reihe. Wenn du dich nicht spoilern möchtest, lies bitte den ersten Band.

„Der großen Liebe begegnest du nur einmal.

Luce und Daniel haben sich bereits in ihren früheren Leben immer wieder geliebt und verloren. Jetzt scheinen sie sich endlich gefunden zu haben. Doch die Schatten der Vergangenheit sind noch nicht besiegt. Während Luce sich in einem abgelegenen Internat an der Küste versteckt, bietet Daniel den Unsterblichen die Stirn…“

Luce ist froh endlich ihre große Liebe Daniel gefunden zu haben. Doch dadurch schwebt sie in Gefahr, denn die Unsterblichen trachten nach ihrem Leben. Aus diesem Grund müssen Daniel und sie sich schon wieder voneinander trennen. Luce versteckt sich in Shorline, einer Schule in Kalifornien, wo sie versucht, mehr über ihre früheren Leben herauszufinden. Weil Daniel ihr nicht die ganze Wahrheit sagen kann, bringt sie sich bei ihrer Suche nach der Wahrheit regelmäßig selbst in Gefahr. Währenddessen tauchen bei Luce neue Gefühle auf und sie beginnt ihre Beziehung zu Daniel zu hinterfragen. Wird die Liebe der beiden am Ende stärker sein als jede Bedrohung?

Ich habe mich gefreut zurück in diese wundervolle Welt rund um die gefallenen Engel kehren zu dürfen. Der erste Band hat ja mit einem Cliffhanger geendet und man wusste fast nichts über die Welt. Von der Rückkehr in diese Welt habe ich mir, wie Luce, Antworten versprochen. Gemeinsam mit der Protagonistin macht man sich auf die Suche nach Antworten zu ihrer Vergangenheit. Gleichzeitig wird einem auch Luces Verzweiflung über die erzwungene Distanz zu Daniel nähergebracht. Ich kann mir sehr gut vorstellen, wie schmerzhaft es ist, von seinem Liebsten entfernt zu bleiben. Gleichzeitig erlebt man aber auch, wie Luce versucht, sich von diesem Schmerz abzulenken und wie sie dabei Dinge erlebt, die sie zuvor nicht wirklich kannte. Mir hat das sehr gut gefallen, vor allem wie sich Luce weiterentwickelt hat. Sie hat sich selbst noch einmal besser kennengelernt, versteht sich selbst besser und kann einige Emotionen besser einordnen. Auch ihr wachsendes Selbstbewusstsein war wundervoll zu begleiten. Im ersten Band hat sie sehr verstört und eingeschüchtert gewirkt, in diesem Buch hat sie auch einfach mal das gemacht was sie wollte. Dass sie sich selbst in Gefahr gebracht hat, kann man ihr nicht verübeln, immerhin erklärt ihr ja kaum jemand etwas. Ihr Wunsch, selbst bestimmt und frei zu handeln, was Luce dann auch umgesetzt hat, auch wenn es nicht immer die beste Idee war, fand ich gut. Sie hat ihre rebellischere Seite gezeigt. Die Welt generell wird ziemlich düster beschrieben, vielleicht auch deshalb, weil die meisten wichtigen Szenen in der Nacht gespielt haben. Das hat das Buch und die Geschichte ein wenig mysteriös, aber auch spannend gemacht. Die Welt war super beschrieben, die einzelnen Handlungsorte konnte man sich sehr gut vorstellen. Jeder Charakter, auch die Nebencharaktere, hatten etwas, was sie einzigartig gemacht hat, beziehungsweise, die sie sympathisch gemacht haben. Beispielsweise Eigenschaften, wie immer gut gelaunt sein, oder immer ein offenes Ohr haben. Das hat dazu beigetragen, dass man sich wohlgefühlt hat. Aber auch, dass Nebencharaktere aus dem ersten Band wieder aufgetaucht sind, hat das Gefühl von nach Hause kommen verstärkt, obwohl die Handlung selbst ja an einem anderen Ort gespielt hat. Das Ende hat mich ein wenig verwirrt und traurig zurückgelassen. Das Buch hat schon wieder mit einem Cliffhanger geendet und dann noch einer bei dem man sich einfach fragt, warum einem das angetan wird. 😔 Ich hoffe das der dritte Band meine Verwirrung beendet oder mich zumindest etwas glücklicher macht. Vielleicht sollte ich noch anmerken, dass Luce sehr, sehr, sehr viel über ihre Liebe zu Daniel nachgedacht und erzählt hat. Das könnte den einen oder die eine möglicherweise stören, deshalb hier die Info 😅😊. Ich gebe dem zweiten Band 4 von 5 Sterne.

„Engelsmorgen“ ist der zweite Band der „Fallen“-Reihe von Lauren Kate. Das Buch erschien 2013 als Taschenbuch beim Heyne-Verlag, hat 457 Seiten, kostet 9,99 € [D] und du kannst es unter der ISBN 978-3-453-52986-1 finden. Die Angaben beziehen sich auf das Taschenbuch aus meinem Besitz. Schau auch gerne hier vorbei: Lauren Kate: Engelsmorgen – Taschenbuch – cbj Jugendbücher (penguinrandomhouse.de).

„Engelsnacht“

von Lauren Kate; Band 1

„Ein Mädchen, ein Junge und eine Liebe für die Ewigkeit!

Daniel ist ein gefallener Engel, für immer im Diesseits gefangen. Lucinda ist dazu verdammt, alle 17 Jahre wiedergeboren zu werden – und sich jedes Mal aufs Neue unsterblich in Daniel zu verlieben. Doch seine Nähe bedeutet ihren Tod…“

Der internationale Bestseller – Lauren Kates überirdisch romantischer Engelsroman

„Ich liebe, liebe, liebe es! Sexy, faszinierend und aufregend.“

P.C. Cast

Luce ist neu an der Sword & Cross Schule, einer Besserungsanstalt für schwer erziehbare Jugendliche. An das, was passiert ist, dass sie nun auf diese Schule gehen muss, kann sie sich nicht mehr erinnern. An ihrem ersten Tag auf der Schule lernt sie schnell neue Leute kennen. Darunter auch Daniel der sich ihr gegenüber sehr abweisend und distanziert verhält, obwohl die beiden sich nicht kennen. Trotzdem kommt er ihr sehr bekannt vor und sie fühlt sich auf eine seltsame Weise zu ihm hingezogen. Außerdem taucht er immer dann auf, wenn sie in Schwierigkeiten steckt. Für Luce beginnt eine aufregende neue Zeit, in der ihr viele Fragen beantwortet werden und sich ihr aber auch neue Fragen stellen. Es wird abenteuerlich, romantisch und gefährlich.

Ich mochte das Buch gerne, denn Luces Verunsicherung und Schüchternheit, die sich auf ihre neue Lebenssituation beziehen, habe ich nicht als übertrieben oder zu wenig empfunden. Es hat gut zu ihrem Charakter gepasst. Aber auch ihr Selbstbewusstsein, zu ihren Gefühlen zu stehen, hat mir sehr gut gefallen. Andererseits ist das so eine Sache mit ihren Gefühlen: Luces Beharren auf ihre Gefühle gegenüber Daniel, obwohl sie ihn eigentlich gar nicht kennt, hat mich an der ein oder anderen Stelle etwas gestört. Es wirkte an mancher Stelle etwas aufgezwungen und inhaltlich hat es sich oft wiederholt, was mich irgendwann ein wenig genervt hat. Andererseits finde ich kann man so ihre Liebe besser nachempfinden. Die Liebesstory an sich ist eine schöne Idee und etwas ganz anderes, als das was ich bisher lesen durfte. Jedoch finde ich, ist die Umsetzung durch die Wiederholungen teilweise etwas zu sehr in die Länge geraten. Meiner Meinung nach ist es schade, dass man aus dem Klappentext schon erfährt, dass es um Engel geht, weshalb ich hier allerdings ohne zu spoilern sagen kann, dass ich diese Idee toll finde. Auch die Umsetzung und die sprachliche Gestaltung des Aussehens der Engel ist gut gelungen. Ich hätte aber auch kein Problem damit, wenn man aus dem Klappentext noch nichts darüber erfährt. Die Nebencharaktere haben mir gut gefallen, besonders die Ausarbeitung der Unterschiede der Charaktere von Daniel und Cam. Da ich hoffe, dass die folgenden Bände sich noch steigern und ich die Liebesstory etwas in die Länge gezogen fand, gebe ich dem Buch 3,5 von 5 Sternen.

„Engelsnacht“ ist der erste Band der vierteiligen „Fallen“-Reihe von Lauren Kate. Das Buch erschien erstmals 2010 im cbt Verlag, die englische Originalausgabe „Fallen“ 2009 bei Tinderbox. 2012 erschien eine Taschenbuchausgabe im Heyne Verlag, die ich besitze. Diese Ausgabe mit der ISBN 978-3-453-52879-6 kostet 9,99 € und hat 445 Seiten.

„Was Jungs mit 15 wollen und warum ich das weiß“

von Heike Abidi

„Denk nicht mal dran!

Ein Kugelblitz fährt durch Justines Körper – und stellt ihr ganzes Leben auf den Kopf. Auf einmal kann sie die Gedanken der Jungs hören, und das ist nicht unbedingt ein Vergnügen. Schlimm genug, dass sie ihr geliebtes Internat verlassen musste, weil ihre Mutter das Schulgeld in ihre neu eröffnete Liebesschule investiert. Plötzlich klingt ihr auch noch das Gedankenchaos ihrer Mitschüler im Ohr. Halten die anderen sie wirklich für eine Streberin? Warum wollen sie sich mit ihr verabreden? Am liebsten hätte sie einfach nur ihre Ruhe! Wäre da nicht der schüchterne Lenny, dessen Gedanken sich in ihrer Nähe förmlich überschlagen. Vielleicht hat das Gedankenhören ja doch seine Vorteile?“

„Witzig, originell, charmant – das neue Buch von „Tatsächlich 13″-Autorin Heike Abidi“

Justine wechselt von einem Internat auf eine öffentliche Schule. Sie knüpft neue Freundschaften und lernt auch einen Jungen kennen, den sie sehr mag. Doch plötzlich kann sie durch einen Zufall die Gedanken ihrer Mitschüler hören. Das hat sowohl Vor- als auch Nachteile. Ihr Leben wird kurzerhand ziemlich durcheinandergebracht.

Mir hat das Buch gut gefallen. Es ist kurz, einfach geschrieben und hat eine einfache Handlung. Sehr gut für Zwischendurch, wenn man gerade nichts zum Lesen hat oder etwas Einfaches und Kurzes sucht. Heike Abidi hatte eine, wie ich finde, kreative Idee, das umzusetzen, was sich fast jedes Mädchen bestimmt schon einmal gewünscht hat: Jungs zu verstehen. Die Protagonistin ist dem Leser direkt sympathisch, da man sich sehr gut in sie hineinversetzen kann. Sie steht stellvertretend für jedes Mädchen. Heike Abidi hat das Gedanken- und Gefühlschaos der meisten Teenager charmant und witzig auf den Punkt gebracht. Ich gebe dem Buch 4 von 5 Sternen.

„Was Jungs mit 15 wollen und warum ich das weiß“, von Heike Abidi geschrieben, ist 2018 im Oetinger Verlag erschienen. Du kannst das Buch unter der ISBN 978-3841505774 finden.