„Percy Jackson – Die Schlacht um das Labyrinth“

von Rick Riordan; Band 4

„Die Armee des Kronos wird immer stärker! Und seit das Labyrinth des Dädalus einen geheimen Ausgang mitten im Camp Half-Blood hat, ist auch dieser Ort nicht mehr sicher. Nicht auszudenken, was passiert, wenn der Titan und seine Verbündeten dort einfallen! Das müssen Percy und seine Freunde unbedingt verhindern. Unerschrocken treten sie eine Reise in das magische Labyrinth an, das ständig seine Form verändert. Und hinter jeder Biegung lauern neue Gefahren…“

Percy versteht die Welt nicht mehr. Seine Freunde im Camp sind so geheimnisvoll. Clarisse und Annabeth scheinen sich plötzlich besser zu verstehen. Grover hält an der Vorstellung fest er könnte Pan, den Naturgott, finden. Doch gleichzeitig lauert eine große Gefahr. Luke und die Armee des Kronos werden immer stärker. Zusammen machen sich Percy und seine Freunde auf die gefährliche Reise in das Labyrinth des Dädalus, um Kronos und seine Armee zu besiegen, bevor es zu spät ist.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Percy und seine Freunde geraten in viele gefährliche Situationen. Dabei lernen sie nicht nur, sich zu vertrauen, sondern auch, dass nicht alles so ist, wie es scheint. Nicht jedes Monster ist böse. Die Handlung in diesem Buch hat sich zu den Bänden davor noch gesteigert. Auch die Entwicklung der Charaktere hat mir sehr gut gefallen. Von Abenteuer zu Abenteuer merkt man, wie sich die Freundschaft der Protagonisten vertieft. Meiner Meinung nach kann man aus den Büchern nicht nur vieles über die griechische Mythologie lernen, sondern auch wie wichtig wahre Freunde sind. Ich gebe dem Buch deshalb 5 von 5 Sternen.

„Percy Jackson – die Schlacht um das Labyrinth“ von Rick Riordan ist der 4. Band der Percy Jackson Reihe. Er erschien 2011 im Carlsen Verlag. Du kannst das Buch unter der ISBN 978-3-551-55730-8 finden.

Ich habe diesen Band als Sonderausgabe, die 428 Seiten hat und 10,00 € kostet.

„Percy Jackson – Diebe im Olymp“

von Rick Riordan; Band 1

„Ein Halbblut zu sein ist gefährlich. Beängstigend. Meistens bedeutet es einen schmerzhaften, scheußlichen Tod.

Percy passieren zwar ständig seltsame Dinge, doch nie hätte er gedacht, dass die fiesen Monster der griechischen Mythologie hinter ihm her sein könnten. Erst als er Zuflucht im Camp Half-Blood findet erfährt Percy den Grund dafür: Er ist der Sohn des Meeresgottes Poseidon und wie die anderen im Camp ein Halbblut! Doch damit nicht genug, denn die Götter sind drauf und dran einen neuen Krieg vom Zaun zu brechen. Ob Percy und seine neuen Freunde das verhindern können?“

„Riordan ist der Rockstar der Kinderbuchszene!“

Publishers Weekly

Perseus „Percy“ dachte immer er sei ein normaler Junge. Er ist zwar Legastheniker, hat ADHD (ADHS) und ist innerhalb von 6 Jahren von 6 Schulen geflogen, aber sonst ist er wie die anderen 12-jährigen Kinder. Auf einem Schulausflug der Yancy Academy, welche in New York liegt, in ein Museum über die griechische und römische Antike verwandelt sich Percys Mathelehrerin plötzlich in ein komisches Wesen und greift ihn an. Nur mit Mühe kann er sich durch die Hilfe seines Lateinlehrers und seines Freundes Grover retten. Doch nach dem Vorfall, tuen alle so, als hätte es die Lehrerin nie gegeben. Percy versteht die Welt nicht mehr, bis er in den Sommerferien durch mehrere Zufälle in Camp Half-Blood landet. Nach und nach erfährt er was eigentlich los ist und wieso die ganze Zeit Monster hinter ihm her sind. Plötzlich liegt es an Percy, ob die Welt so wie sie ist bestehen bleibt oder es einen riesigen Krieg mit ungeahnten Mächten gibt.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen, da ich es faszinierend finde, wie gekonnt der Autor die Gegenwart mit der griechischen Mythologie verbindet. Als Leser kann man die Gefühle von Percy sehr gut nachempfinden und verstehen, da man genauso wie er in diese Geschichte um griechische Götter und Monster hineingeworfen wird. In dem Buch geht es um Mut, Freundschaft und Vertrauen. Es ist für alle Fans der griechischen Mythologie gut geeignet und liest sich sehr einfach und locker. Da ich Bücher, in denen es um die griechische Mythologie liebe und finde, dass die Idee in diesem Buch sehr gut umgesetzt wurde, gebe ich dem Buch 5 von 5 Sternen.

„Diebe im Olymp“ ist der erste Band der fünfteiligen „Percy Jackson“ – Reihe von Rick Riordan. Er erschien als deutsche Ausgabe erstmals 2006 im Carlsen Verlag. Du findest das Buch unter der ISBN 978-3-551-31058-3. Es kostet 8,99 € und hat 448 Seiten (Taschenbuch).