„Die Helden des Olymp – das Blut des Olymp“

von Rick Riordan; Band 5

Bevor du dir diese Rezension durchliest, solltest du die anderen Bücher gelesen haben. Meiner Meinung nach verrät der der Klappentext schon ein wenig zu viel über die Handlung, wenn man noch nicht in der „Helden des Olymp“-Welt ist.

„Die Erdgöttin Gaia ist stark wie nie – ihre Armee aus Riesen ist auferstanden und sie selbst steht kurz davor! Sie braucht nur noch das Blut zweier Halbgötter, um vollends zu erwachen und die Herrschaft über die Welt an sich zu reisen. Und dieses Blut wollen ihr Percy und seine Freunde auf keinen Fall geben! Doch wie sollen sie gegen die Monsterarmee bestehen? Und wie können sie gleichzeitig den drohenden Krieg zwischen römischen und griechischen Halbgöttern daheim im Camp Half-Blood verhindern? Jetzt geht es um alles…

„Helden des Olymp – das Blut des Olymp“ schließt direkt an „Helden des Olymp – das Haus des Hades“ an. Da weitere Informationen von mir bezüglich des Inhaltes in Form einer knappen Inhaltsangabe zu viel verraten könnten, schreibe ich hier nur meine Meinung zu dem Buch auf.

Ich liebe dieses Buch. Es hat kleine Längen, die mich aber im gesamten Lesefluss nicht gestört haben. Die Kämpfe und Abenteuer, denen sich unsere sieben Halbgötter stellen mussten, waren aufregend, teilweise gruselig und immer spannend. Es gab auch lustige und traurige Stellen, die zu einer angenehmen Leseatmosphäre beigetragen haben. Richtig schön waren Kapitel, in denen wir etwas aus der Sicht zweier anderer Halbgötter erfahren haben, die nicht zu denen, der großen Weissagung gehören. Diejenigen, die sich auskennen, wissen wahrscheinlich, welche beiden Halbgötter das sind. Es war interessant allen Halbgöttern aus ihrer Sicht auf ihren Reisen zu folgen und man hat auch einige interessante Erkenntnisse gewonnen. Ich will nicht viel über das Ende sagen. Aber ich habe mich einerseits voll gefreut, andererseits war ich ein wenig enttäuscht. Aber lies selbst. Dann verstehst du meine Gefühle gegenüber dem Ende besser. Unter der Voraussetzung, dass du alle Charaktere magst, und niemanden „hasst“. Aber das bleibt alles dir überlassen. Jedenfalls ist es ein großartiger finaler Band, dem ich zurecht 5 von 5 Sternen gebe.

„Helden des Olymp – das Blut des Olymp“ ist der fünfte Band der „Helden des Olymp“-Reihe von Rick Riordan. Die Reihe ist nach diesem Band abgeschlossen. Du kannst das Buch unter der ISBN  978-3551556059 finden. Es erschien 2015 im Carlsen Verlag und hat 513 Seiten.

Anmerkung: Ich habe das Buch als E-Book.

„Percy Jackson – die letzte Göttin“

von Rick Riordan; Band 5

„Percys Todfeind Kronos holt zum letzten Schlag aus und marschiert auf den Olymp zu, mitten ins Herz von New York – dabei sind doch die olympischen Götter alle ausgezogen, um gegen das wiedererstandene Monster Typhon zu kämpfen! Gemeinsam mit den Jägerinnen der Artemis und den zum Leben erweckten Denkmälern der Stadt versuchen die jungen Halbblute, den Sitz der Götter zu verteidigen. Aber zu allem Unglück haben sie auch noch einen Spion in den eigenen Reihen…

Den jungen Halbbluten aus dem Camp Half-Blood steht eine schwere Zeit bevor. Sie müssen all ihre Kräfte bündeln, um gegen Kronos anzutreten. Da ist es nicht gerade hilfreich, wenn man womöglich der Halbgott ist, der eine wichtige Entscheidung treffen muss, welche über Sieg oder Niederlage entscheidet. Genau das ist Percys Problem. Doch auch die geringe Anzahl an Halbbluten im Camp sind nicht vorteilhaft, um einen Krieg gegen einen mächtigen Feind zu gewinnen. Percy und seine Freunde kämpfen hart. Reicht dies, um die Welt der Sterblichen und der ihresgleichen zu retten?

Mir hat das Buch unbeschreiblich gut gefallen. Jede Seite war bis zum Ende spannend. Percy und seine Freunde und Verbündeten haben so viel durchmachen müssen. Ein Wunder, dass sie so vieles so gut weggesteckt haben. Wie Percy jetzt sagen würde: „So ist das, wenn man ein Halbblut ist. Man lebt immer gefährlich.“ Der Finale Band der Percy Jackson Reihe hat noch mal „einen draufgesetzt“. Ich muss zugeben, die ersten vier Bände waren schon richtig klasse, aber dieser Band war einfach großartig. Ich kann einfach nicht mehr dazusagen, denn ich bin einfach sprachlos… 😉 Ich gebe dem Buch 5 von 5 Sternen. (Schade, dass nicht noch mehr gehen – verdient wäre es.)

„Percy Jackson – die letzte Göttin“ von Rick Riordan ist der finale Band der fünfteiligen Percy Jackson Reihe. Er erschien erstmals 2011 im Carlsen Verlag. Du kannst das Buch unter der ISBN 978-3-551-55731-5 finden.

Ich habe den Band als Sonderausgabe, welche 459 Seiten hat und 10,00 € kostet.