„Percy Jackson – die letzte Göttin“

von Rick Riordan; Band 5

„Percys Todfeind Kronos holt zum letzten Schlag aus und marschiert auf den Olymp zu, mitten ins Herz von New York – dabei sind doch die olympischen Götter alle ausgezogen, um gegen das wiedererstandene Monster Typhon zu kämpfen! Gemeinsam mit den Jägerinnen der Artemis und den zum Leben erweckten Denkmälern der Stadt versuchen die jungen Halbblute, den Sitz der Götter zu verteidigen. Aber zu allem Unglück haben sie auch noch einen Spion in den eigenen Reihen…

Den jungen Halbbluten aus dem Camp Half-Blood steht eine schwere Zeit bevor. Sie müssen all ihre Kräfte bündeln, um gegen Kronos anzutreten. Da ist es nicht gerade hilfreich, wenn man womöglich der Halbgott ist, der eine wichtige Entscheidung treffen muss, welche über Sieg oder Niederlage entscheidet. Genau das ist Percys Problem. Doch auch die geringe Anzahl an Halbbluten im Camp sind nicht vorteilhaft, um einen Krieg gegen einen mächtigen Feind zu gewinnen. Percy und seine Freunde kämpfen hart. Reicht dies, um die Welt der Sterblichen und der ihresgleichen zu retten?

Mir hat das Buch unbeschreiblich gut gefallen. Jede Seite war bis zum Ende spannend. Percy und seine Freunde und Verbündeten haben so viel durchmachen müssen. Ein Wunder, dass sie so vieles so gut weggesteckt haben. Wie Percy jetzt sagen würde: „So ist das, wenn man ein Halbblut ist. Man lebt immer gefährlich.“ Der Finale Band der Percy Jackson Reihe hat noch mal „einen draufgesetzt“. Ich muss zugeben, die ersten vier Bände waren schon richtig klasse, aber dieser Band war einfach großartig. Ich kann einfach nicht mehr dazusagen, denn ich bin einfach sprachlos… 😉 Ich gebe dem Buch 5 von 5 Sternen. (Schade, dass nicht noch mehr gehen – verdient wäre es.)

„Percy Jackson – die letzte Göttin“ von Rick Riordan ist der finale Band der fünfteiligen Percy Jackson Reihe. Er erschien erstmals 2011 im Carlsen Verlag. Du kannst das Buch unter der ISBN 978-3-551-55731-5 finden.

Ich habe den Band als Sonderausgabe, welche 459 Seiten hat und 10,00 € kostet.

„Percy Jackson – Diebe im Olymp“

von Rick Riordan; Band 1

„Ein Halbblut zu sein ist gefährlich. Beängstigend. Meistens bedeutet es einen schmerzhaften, scheußlichen Tod.

Percy passieren zwar ständig seltsame Dinge, doch nie hätte er gedacht, dass die fiesen Monster der griechischen Mythologie hinter ihm her sein könnten. Erst als er Zuflucht im Camp Half-Blood findet erfährt Percy den Grund dafür: Er ist der Sohn des Meeresgottes Poseidon und wie die anderen im Camp ein Halbblut! Doch damit nicht genug, denn die Götter sind drauf und dran einen neuen Krieg vom Zaun zu brechen. Ob Percy und seine neuen Freunde das verhindern können?“

„Riordan ist der Rockstar der Kinderbuchszene!“

Publishers Weekly

Perseus „Percy“ dachte immer er sei ein normaler Junge. Er ist zwar Legastheniker, hat ADHD (ADHS) und ist innerhalb von 6 Jahren von 6 Schulen geflogen, aber sonst ist er wie die anderen 12-jährigen Kinder. Auf einem Schulausflug der Yancy Academy, welche in New York liegt, in ein Museum über die griechische und römische Antike verwandelt sich Percys Mathelehrerin plötzlich in ein komisches Wesen und greift ihn an. Nur mit Mühe kann er sich durch die Hilfe seines Lateinlehrers und seines Freundes Grover retten. Doch nach dem Vorfall, tuen alle so, als hätte es die Lehrerin nie gegeben. Percy versteht die Welt nicht mehr, bis er in den Sommerferien durch mehrere Zufälle in Camp Half-Blood landet. Nach und nach erfährt er was eigentlich los ist und wieso die ganze Zeit Monster hinter ihm her sind. Plötzlich liegt es an Percy, ob die Welt so wie sie ist bestehen bleibt oder es einen riesigen Krieg mit ungeahnten Mächten gibt.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen, da ich es faszinierend finde, wie gekonnt der Autor die Gegenwart mit der griechischen Mythologie verbindet. Als Leser kann man die Gefühle von Percy sehr gut nachempfinden und verstehen, da man genauso wie er in diese Geschichte um griechische Götter und Monster hineingeworfen wird. In dem Buch geht es um Mut, Freundschaft und Vertrauen. Es ist für alle Fans der griechischen Mythologie gut geeignet und liest sich sehr einfach und locker. Da ich Bücher, in denen es um die griechische Mythologie liebe und finde, dass die Idee in diesem Buch sehr gut umgesetzt wurde, gebe ich dem Buch 5 von 5 Sternen.

„Diebe im Olymp“ ist der erste Band der fünfteiligen „Percy Jackson“ – Reihe von Rick Riordan. Er erschien als deutsche Ausgabe erstmals 2006 im Carlsen Verlag. Du findest das Buch unter der ISBN 978-3-551-31058-3. Es kostet 8,99 € und hat 448 Seiten (Taschenbuch).